NEWS / KIOXIA stellt die ersten EDSFF-SSDs mit PCIe 5.0 vor
Neue SSDs der CD7-Serie
12.11.2021 12:00 Uhr    0 Kommentare

KIOXIA läutet mit der SSD-Serie KIOXIA CD7 E3.S eine neue Ära für Flash-Speicher in Servern und Storage-Systemen ein. Es handelt sich um die branchenweit ersten SSDs im Enterprise & Data Center SSD Form Factor (EDSFF) E3.S, die PCIe 5.0 unterstützen. Die Laufwerke basieren auf den E3.S-Prototypen von KIOXIA. Mit ihrer hohen Speicherdichte pro Laufwerk bieten sie eine optimierte Energieeffizienz und unterstützen bei der Rack-Konsolidierung.

Mit dem E3.S-Formfaktor befreit sich die neue SSD-Serie von den Designbeschränkungen des 2,5-Zoll-Formfaktors und ist optimal auf die Anforderungen von leistungsstarken, hocheffizienten Servern und Storage-Systemen ausgerichtet. EDSFF ist die Basis für SSDs der nächsten Generation, die den Aufbau moderner Rechenzentrumsarchitekturen ermöglichen und eine Vielzahl neuer Geräte und Anwendungen unterstützen. Der Standard verbessert Luftzirkulation und Wärmeableitung. Durch die Unterstützung höherer Power-Budgets als beim 2,5-Zoll-Formfaktor und eine bessere Signalintegrität liefert EDSFF die Performance, die PCIe 5.0 und künftige Technologien verheißen.

KIOXIA engagiert sich aktiv in der EDSFF Working Group und arbeitet mit führenden Herstellern von Servern und Storage-Systemen zusammen, um das volle Leistungspotenzial von Flashspeichern, NVMe und PCIe zu erschließen.

Die neuen SSDs der CD7-Serie

Die neuen SSDs der CD7-Serie (Bildquelle: KIOXIA)

Zu den wichtigsten Features der CD7-E3.S-Serie gehören Speicherkapazitäten von bis zu 7,68 TB, zwei PCIe-Lanes nach PCIe-5.0-Spezifikation, BiCS FLASH 3D TLC-Flashspeicher sowie ein Datendurchsatz beim sequentiellen Lesen von bis zu 6.450 MB/s und 1.050K IOPS bei zufälligen Leseoperationen. Eine Latenz von 75 μs beim Lesen und 14 μs beim Schreiben, 17 beziehungsweise 60 Prozent weniger als bei den PCIe-4.0-SSDs der vorherigen Generation von KIOXIA gehören ebenso zu den Eckdaten. In das Gehäuse der E3.S-Modelle sind LEDs integriert, die den Status der SSD anzeigen. Zusätzliche LEDs, die üblicherweise am Laufwerksschacht des Systemgehäuses angebracht sind, sind nicht notwendig, was zu Kosteneinsparungen beiträgt.

Die CD7-E3.S-Serie von KIOXIA wird ab sofort an ausgewählte OEM-Kunden ausgeliefert.

Quelle: KIOXIA PR - 09.11.2021, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.