NEWS / Viper Gaming stellt neue VENOM-DDR5-Module vor
Mit und ohne RGB-Beleuchtung und 6.200 MHz
22.06. 07:30 Uhr    0 Kommentare

Viper gibt die Verfügbarkeit der neuen VENOM RGB- und Non-RGB-DDR5-Speicherkits mit 6.200 MHz bekannt. Die Venom DDR5-Module kommen wahlweise in Dual-Channel-Kit-Kapazitäten von 16 GB und 32 GB in den Handel.

Das neue Design des VENOM Heatspreaders kombiniert bei der RGB-Version eine einzigartige RGB-Leiste, die sich maßgeschneidert in den Aluminium-Kühlkörper einfügt. Die Module verfügen über einen eingebauten Wärmesensor zur Leistungsüberwachung, während die hohe Wärmeableitung die Gefahr einer Überhitzung verhindert. Durch die Bauhöhe der Module können Interferenzen mit den meisten CPU-Kühlern auf dem Markt vermieden werden. Darüber hinaus ist die RGB-Lichtleiste ein völlig neues Design mit aktualisierter Synchronisationssoftware und neuen Beleuchtungsmustern. Alle VENOM RGB DDR5-Module sind zu 100 % kompatibel mit den neuesten Mainboards von ASUS, ASROCK, GIGABYTE und MSI und können mit deren RGB-Systemen synchronisiert werden.

Viper Venom DDR5 6200 MHz Speichermodule in Kürze erhältlich.

Viper Venom DDR5 6200 MHz Speichermodule in Kürze erhältlich. (Bildquelle: Patriot Memory)

„Unsere Fans mussten eine ganze Weile auf Viper-DDR5-Overclocking-Module warten. Der Viper Venom DDR5 ist der erste DDR5-Speicher, den wir für Enthusiasten, Gamer und Case-Modder entwickelt haben, die nach höchster Systemleistung und Stabilität suchen. Das Entwicklungsteam hat alles in Bewegung gesetzt, um hervorragende Kompatibilität und höchste Zuverlässigkeit auf den neuesten Intel-Plattformen zu gewährleisten.“

Roger Shinmoto, Vice President von Viper Gaming

Die Architektur des DDR5-Speichers zeichnet sich durch eine lokalisierte Spannungsanpassung auf der Grundlage eines gesperrten/entsperrten PMIC (Power Management Integrated Circuit) und SPD HUB (Serial Presence Detection) aus, die eine gleichzeitige Überwachung und einen Schwellenwertschutz, eine intelligente Spannungssteuerung und ein Energiemanagement für eine umfassendere Spannungssteuerung ermöglichen. Darüber hinaus ermöglicht die On-Die-ECC-Funktion eine aktive Fehlerkorrektur zur Verbesserung der Datenintegrität. Das VENOM DDR5-Speicher-Kit unterstützt das neueste Intel XMP 3.0-Profil zur Übertaktung.

Die neue Viper Venom DDR5 6200 MHz Speichermodule sind in Kürze erhältlich. Genaue Preise wurden nicht genannt.

Quelle: Viper PR - 09.06.2022, Autor: Martin Wurz
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.